März 2017

Schon seit Dezember 2016 habe ich mein Wirtepatent in der Hand. Nun seit drei Tagen bin ich daran, meine Nachfolgerin an meinem bisherigen Arbeitsplatz einzuschulen. Ab Mai 2017 dann bin ich frei und riesig gespannt, wie es weitergehen wird und wann und wo ich Sie werde verwöhnen dürfen. Ich bin offen für Co-Operation und Co-Kreation, für Hilfe oder Anregungen jeglicher Art.

Die auf dem Markt offen ausgeschriebenen Lokale sind entweder ungünstig gelegen oder unbezahlbar. Ab Mai habe ich dann Zeit, kreativ zu werden. Vielleicht hat jemand einen Tipp, wie man auch zur "Unter-der-Hand"-Strategin wird?

 

 

verfasst am 04.03.2017

September 2016

Grüezi und schön, dass Sie dabei sind, hier beim ersten Blogbeitrag der Bio-Insle.

Die Idee, es den Menschen zu ermöglichen sich auch auswärts und unterwegs biologisch, pflanzlich und vollwertig zu ernähren, lässt mich seit drei Jahren nicht mehr los. Ehrlich gesagt, möchte ich auf diesem Planeten etwas mitbewegen, meine Werte offen leben und für sie gehen.

Heute ein Teilbereich zum Wert "gesund":
So, wie die Menschen erst vor ca. 150 Jahren begonnen haben, Getreide zu raffinieren und nur noch "leere Kalorien" zu essen, können sie auch wieder anfangen vollwertig, natürlich zu essen. An jeder Ecke ein Take away voll mit Weissmehlprodukten zu sehen, das ist manchmal erschreckend - auch wenn ich selber durchaus auch einmal ein Blätterteigprodukt geniessen kann. Lecker o.k., aber was ist mit den Zivilisationskrankheiten ... Möchten wir nicht gut befreundet sein mit unserem Körper, ihm das geben, was ihm gut tut, damit er einen guten Job für uns machen kann? In diesem Sinne finde ich Weissmehl und weissen Zucker nicht wirklich normal. Diese Produkte sind in meinen Augen viel eher eine Zeiterscheinung, ein Auswuchs der Wohlstandsgesellschaft. Geht auch mal vorüber ...

Noch ist es nicht so weit mit dr Bio-Insle. Gerade lerne ich fleissig und manchmal auch etwas gar krampfhaft auf die staatlich anerkannten Prüfungen mit dem Ziel "Fähigkeitsausweis für Gastwirt*innen" hin, um für den neuen Lebensabschnitt bestens gewappnet zu sein.

Mit vorfreudigen Grüssen
Scharka Cernochova

zukünftige Gastwirtin d'Bio-Insle

 

verfasst am 20.09.2016